Korg E-Pianos – Infos, Kaufberatung & Wissenswertes

korg e-piano

Von Anfang an wünschten sich die Gründer des japanischen Musikinstrumentenbauers KORG neuartige Klangerlebnisse. Speziell die Möglichkeiten der damals jungen Elektronik führten zu sensationellen Innovationen und einem bis heute ungebrochenen Firmenerfolg. Praktisch jährlich entwickelt das Unternehmen neue E-Pianos, ganze Musik-Workstations und Profi-Synthesizer für Entertainer.

Korg LP180 BK Digital Piano schwarz

Preis ab: EUR 669,00

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenmeinungen auf amazon.de)

Aktuelle Preisnachlässe beliebter Modelle auf amazon.de!

E-Piano Hersteller Korg

Akkordeon und Nachtclubs waren die Leidenschaft von Tadashi Osanai. Doch er wünschte sich als Begleitung seiner Bühnenauftritte etwas Besseres als eine Rhythmusmaschine. Also besprach er sich mit Tsutomu Kato über bessere Ideen und gründete für die Erstentwicklung im Jahr 1962 die „Keio Electronic Laboratories“. Zwei Jahre später wurde daraus das heutige Unternehmen KORG mit der ersten Eigenentwicklung, dem elektromechanischen Rhythmuserzeuger „Disc Rotary Electric Auto Rhythm Machine Donca matic DA-20“.

Das Instrument wurde ein Welterfolg und sofort zum DE-20 weiterentwickelt. Seitdem erscheinen jährlich eines bis mehrere Neuentwicklungen an Software, Apps und Instrumenten. Die KORG Technik wird von Musikstudios und Künstlern weltweit professionell verwendet.

Aktuelles Gesamtsortiment

Die elektronischen Entwicklungen von musikalischer Hardware und Software sind beim Hersteller derzeit in die Bereiche:

  • Synthesizer/Keyboards,
  • DJ & Production Tools,
  • Mobile & Controllers,
  • Software,
  • Drums & Percussion,
  • Effekte (unter anderem Stimmgeräte und Klangwandler),
  • Tuner / Metronome,
  • Verstärker sowie
  • Digitalpianos

unterteilt. Bei jeder Neuentwicklung achten die Hersteller auf Erfahrungen in der Bühnen- und Studiopraxis. Mängel werden durch neue Features beseitigt, bereits vorhandene Stärken durch noch bessere Folgetechnik ausgebaut. Ein Dauerproblem bleibt die Anpassung der firmeneigenen Musik-Software an die Fortentwicklungen gängiger Betriebssysteme. Doch über ständige Erweiterungen und Nutzerinformationen passen sich die musikbegeisterten Unternehmer jeder Veränderung wie seit Firmengründung an.

Besonderheiten der Modelle

Designstark und klassisch sind die E-Piano Modelle des Bereiches Concert Series konzipiert. Schicke Untergestelle und eine ansonsten leichte Bauweise zeichnen diese elektronischen Instrumente nach klassischem Vorbild aus. Diese Besonderheiten zeichnen KORG E-Pianos außerdem aus:

  • Große Bandbreite an optisch und akustisch unterschiedlichen Modellen vom Fun-Digitalpiano bis hin zu Profi-Instrumenten
  • Einige Modelle technisch auch zur Verwendung im Ensemble ausgestattet
  • Preise je nach Ausstattung auf Profiniveau oder für Einsteiger geeignet
  • Leichte Bedienbarkeit und zahlreiche Features zur elektronischen Nachbearbeitung von Aufnahmen

Den derzeit größten Markterfolg verzeichnet KORG mit dem microPIANO. Es ist kompakt gebaut und läuft über einen halben Tag nur mit den eingebauten Batterien. Obwohl es sich hier um ein äußerst mobiles Kleininstrument handelt, sind damit Effekte aller Instrumentenarten (Streichinstrumente, Blasinstrumente, Tasteninstrumente) möglich. Die meisten Standard-E-Pianos des Herstellers bieten eine Klangqualität nach dem jeweiligen Vorbild, also eines Flügels, Klaviers oder Keyboards.

Fazit

KORG gehört weltweit zu den Marktführern bei elektronischen Musikinstrumenten. Die Hersteller bringen in alle Neuentwicklungen die eigene Liebe zur Musik sowie ihre eigenen, hohen Ansprüche an die Klangqualität ein. Vom Mini-E-Piano bis zu großen, designstarken Konzertmodellen umfasst das Sortiment alle Varianten für Musikstudios, Künstler und Hobbymusiker.

Weiterführende Informationen: